01.04.2021
Stadtleben

Kulturrucksack NRW fördert 23 Projekte in Mönchengladbach

Erfreuliche Nachrichten aus dem Kulturbüro. Der Kulturrucksack NRW fördert trotz Corona-Krise 23 Projekte in Mönchengladbach

Der Kulturrucksack ist ein Projekt des Landes NRW zur kulturellen Bildung, das mit jährlich 3 Millionen Euro Städte und Kommunen dabei unterstützt, Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 14 Jahren kostenlose oder deutlich kostenreduzierte kulturelle Angebote zu eröffnen.

Mehr zum Kulturrucksack NRW findet man online unter www.kulturrucksack.nrw.de.

Wie schon in den Jahren zuvor, ist auch Mönchengladbach 2021 wieder Teil des Projektes, das sich einer immer größeren Beliebtheit erfreut, wie der neue Höchststand an Förderanträgen für Projekte zeigt. Für dieses Jahr sind 33 Projektideen mit einem Gesamtvolumen von über 92.000€ beim Kulturbüro der Stadt eingereicht worden, denen eine Landesförderung von 52.000 € gegenüber stand. Auch trotz einer großzügigen Spende der Stadtsparkasse über weitere 10.000 € war es keine leichte Aufgabe zu entscheiden, welche Projekte gefördert werden, so Birte Wehmeier, stellvertretende Leiterin des Kulturbüros und zuständig für die Kulturelle Bildung. Insgesamt 23 von 33 Projekten konnten am Ende in die Förderung aufgenommen werden.

Natürlich stehen alle Projekte unter Corona-Vorbehalt, so Kulturrucksack-Koordinatorin Anna Popp, aber bereits in 2020 konnten auf Grund der Flexibilität der Projektpartner*innen fast alle genehmigten Projekte realisiert werden. Zudem sei der Schwerpunkt von Angeboten mit digitalem Bezug, den es vorher bereits gab, durch die Pandemie noch einmal verstärkt worden. „Selbst unter den aktuell strengen Bedingungen konnten so auch in diesem Jahr schon erste Angebote digital starten“, so Popp weiter.

Alle Projekte werden in Kürze auf www.kulturbuero-mg.de vorgestellt und über das Jahr auch im Kinder- und Jugendkultur-Kalender aufgeführt, der dreimal jährlich erscheint und an vielen Stellen im Stadtgebiet ausgelegt wird.

Eine Liste der Projekte, welche gefördert werden, finden Sie außerdem hier.