Juli 2020

Aktuelle Ausgabe als PDF - Juli 2020
Aktuelle Ausgabe
PDF
Weitere Ausgaben
Archiv

MEDIZIN+CO

MEDIZIN+CO 03/2020

GESUNDHEITSBERUFE 2020

GESUNDHEITSBERUFE 2020
Foto: © Anna Schäfer
Foto: © Anna Schäfer

Theaterball 2020 "Ladies Night"

Pünktlich zum Frühlingsanfang am 21. März 2020 lädt das Theater Mönchengladbach zum Theaterball ein. Es ist bereits der zweite Ball, den Generalintendant Michael Grosse gemeinsam mit Günter vom Dorp gestaltet. Beide hatten sich einen Relaunch des Formats vorgenommen, das seit vielen Jahren Tanzbegeisterte ins Theater lockt, und waren damit 2018 erfolgreich gestartet – damals mit einem hochkarätigen Stargast: Tom Gaebel und Band begeisterten mit Sinatra-Songs zum Mitswingen. Jetzt gibt es die nächste Auflage.

Der diesjährige Theaterball steht unter dem Titel „Ladies Night“ – da passen der Swing Klub mit Frontfrau Anna Schäfer haarscharf ins Bild. Mit ihrem teilweise modernisierten und damit auf heutige Hörgewohnheiten angepassten Live-Repertoire darf eine schmissige Mitternachtsshow erwartet werden.

HINDENBURGER: Frau Schäfer, Sie sind dem Theater Krefeld und Mönchengladbach dank früherer Auftritte verbunden. Welche Auftritte waren das?

Anna Schäfer: „Ich bin schon bei einigen Theaterbällen aufgetreten. Ich habe als Gast die zweite weibliche Figur der Hope im Musical „Anything Goes“ gesungen. Bei der auch sehr erfolgreichen Revue „Elvis liebt Dich“ durfte ich die „Schweizerin“ singen. Drei Kollegen des Theaterensembles, Esther Keil, Adrian Linke und Joachim Henschke, die ich bei diesen Produktionen kennenlernte, singen nun bei der Mitternachtsshow als Gäste in unserem Swing Klub mit. Ich freue mich sehr darauf, mit ihnen wieder auf der Bühne zu stehen.“

HINDENBURGER: Sie sind Schauspielerin, Sängerin und Komödiantin. Wie sind Sie auf die Idee gekommen, sich mit Musikern zusammenzuschließen, um Swing zu spielen?

Anna Schäfer: „Meinem Mann Jochen Kilian und mir kam am Küchentisch die Idee, doch mal wieder einen kleinen Liederabend zu machen. Daraus entstand dann der Swing Klub. Jochen spielt als Bandleader Klavier. Für die anderen Instrumente konnten wir hochkarätige Musiker gewinnen: Annette Homann spielt Violine und Bratsche. Sie spielt öfters im Orchester von Helene Fischer mit. Giovanni Weiss an der Gitarre ist ein Star. Ein brillanter Gitarrist, der nicht nur Nachfahre von Django Reinhardt ist, sondern auch sein ebenbürtiger Nachfolger. Viktor Wolf ist an der Klarinette und am Saxophon gesetzt, Matthew Bookert an Tuba und Sousaphon. Benny Brown ist ein Ausnahme-Trompeter, der auch das Flügelhorn spielt. Henry Grant übernimmt das Schlagzeug, Felix Behrendt am Bass komponiert und arrangiert auch viele Stücke mit der NDR Bigband. Ich selbst war ja immer schon eine singende Schauspielerin, aber dieses Projekt ist ein ganz besonderes Erlebnis, weil so viele wunderbare Persönlichkeiten dabei sind.“

HINDENBURGER: Erzählen Sie uns ein bisschen über die Zusammenarbeit mit den Musikern?

Anna Schäfer: „Alle sind sofort eingestiegen, als wir ihnen von unserer Idee des Swing Klub erzählten, die Motivation war also hoch. Wir leben aber in unterschiedlichen Städten, einige in Hamburg, andere in Berlin. So konnten wir vor unserem ersten Auftritt nur an drei Tagen proben. Schließlich haben wir später noch zwei Probetage angehängt. Das ist nicht viel und geht nur mit absoluten Profis und einem guten Bandleader.“

HINDENBURGER: Wer wählt das Repertoire aus?

Anna Schäfer: „Jochen und ich. Wir spielen überwiegend deutschsprachige Songs aus den 1920er bis 1940er Jahren, alles natürlich live. Es sind auch moderne Arrangements dabei, wir gehen mit den Stücken ganz frei um. Die Lebensfreude und Verrücktheit von damals passen wir gerne an heutige Hörgewohnheiten an.“

HINDENBURGER: Zu welchen Teilen würden Sie Ihre Arbeit als Schauspielerin, Sängerin und Komödiantin gewichten?

Anna Schäfer: „Das kann ich schlecht sagen. Jetzt gerade bin ich als Sängerin des Swing Klub unterwegs. Ich liebe es, immer wieder Musik zu machen. Ein anderer Schwerpunkt ist meine Rolle im Kabarett „Jetzt – Morgen war Gestern“, mit dem wir auch im Kölner Senftöpfchen und im Düsseldorfer Ko(m)mödchen auftreten. 2019 habe ich viel Theater gespielt, davor habe ich drei Monate fürs Fernsehen gedreht. Ich mache alles zu gleichen Teilen gerne.“

Der Mönchengladbacher Theaterball wird auch weiterhin ermöglicht durch die Unterstützung theaterbegeisterter Bürger.

Tickets

Ball-Ticket
Einlass 21. März 2020 ab 18 Uhr

  • inkl. Hauptprogramm (Beginn 19.30 Uhr) und festem Sitzplatz
  • inkl. Mitternachtsbuffet
  • inkl. Mitternachtsshow (freie Platzwahl)

Kategorie A - 69€
Kategorie B - 59€
Kategorie C - 49€

Ball-Arrangement
Einlass 21. März 2020 ab 18 Uhr

  • inkl. Ballteller
  • inkl. Hauptprogramm (Beginn 19.30 Uhr) und festem Sitzplatz
  • inkl. Mitternachtsbuffet
  • inkl. Mitternachtsshow (freie Platzwahl)

Kategorie A - 84€
Kategorie B - 74€
Kategorie C - 64€

Flanierticket
Einlass 21. März 2020 ab 19.30 Uhr

  • inkl. Mitternachtsbuffet
  • inkl. Mitternachtsshow (freie Platzwahl)

39,00€

Tickets für den Theaterball "Ladies Night" sind an der Theaterkasse Mönchengladbach unter Telefon: 02166/6151100 und unter www.theater-kr-mg.de erhältlich.

Zurück