Oktober 2020

Aktuelle Ausgabe als PDF - Oktober 2020
Aktuelle Ausgabe
PDF
Weitere Ausgaben
Archiv

MEDIZIN+CO

MEDIZIN+CO 04/2020

GESUNDHEITSBERUFE 2020

GESUNDHEITSBERUFE 2020
Harfinist Andreas Mildner begibt sich musikalisch auf die Spur, die die italienische Musik in den Kompositionen der großen europäischen Meister hinterlassen hat. Foto: privat
Harfinist Andreas Mildner begibt sich musikalisch auf die Spur, die die italienische Musik in den Kompositionen der großen europäischen Meister hinterlassen hat. Foto: privat

Niederrhein Musikfestival - Harfe Pur – Impressionen aus Bella Italia!

Andreas Mildner spielt Kompositionen von Johann Sebastian Bach, Ottorino Resphigi u.a.

Wie wunderbar die Harfe in der einzigartigen Rokoko-Kirche Wickrathberg klingt – das konnten die Zuhörer schon vor zwei Jahren beim Konzertabend des Niederrhein Musikfestivals mit Emmanuel Ceysson erleben.

Am Sonntag, den 4. Oktober, um 16 und 18 Uhr erklingt die Harfe nun erneut in dem reich verzierten Kirchenschiff: Andreas Mildner begibt sich auf die Spuren, die die italienische Musik in den Kompositionen der großen europäischen Meister hinterlassen hat.

Foto: © HJ Bruemmendorf
Foto: © HJ Bruemmendorf

Wenn etwas die italienische Musik auszeichnet, dann ist es die Inspiration, die sie aus dem Gesang gewinnt. Nicht nur in der Oper ist italienische Musik lyrischer und sangbarer als die anderer europäischer Kulturen. Mit ihrer Melodienseligkeit beeinflusste die Musik Italiens Komponisten wie Johann Sebastian Bach, der sein berühmtes „Italienisches Konzert“ schrieb, oder den englischen Harfenisten Elias Parish Alvars, der im 19. Jahrhundert Bellinis Belcanto variierte.

Auf der Harfe interpretiert, die von alters her als das passende Instrument zur Begleitung himmlischer Engelsklänge gilt, werden die sangbaren Qualitäten italienischer Werke umso deutlicher – seien es (spät)romantische Stücke von Respighi und Viotti oder zeitgenössische Töne von Berio.
Andreas Mildner, geboren 1984, zählt sicherlich zu den interessantesten Harfenisten seiner Generation. Durch seine „technische Brillanz“ und sein „unglaublich ästhetisches Spiel mit den Klangfarben“ schafft er es immer wieder, Presse und Publikum zu begeistern. Bereits im Alter von sechs Jahren entdeckte er seine Begeisterung für die Harfe und wurde mit 14 Jahren in die Harfenklasse von Gisèle Herbet aufgenommen. Weitere Impulse erhielt er von Ursula Holliger, Frederique Cambreling und Marie-Pierre Langlamet.

Andreas Mildner wurde bei zahlreichen Musikwettbewerben ausgezeichnet und war Stipendiat der Jürgen-Ponto-Stiftung, der Deutschen Stiftung Musikleben, der Studienstiftung des deutschen Volkes und des Deutschen Musikrats. 2012 erhielt er den Bayerischen Kunstförderpreis. Mit seinem außergewöhnlichen und umfangreichen Repertoire ist Andreas Mildner ein viel gefragter Solist im In- und Ausland. Mildner war einige Jahre Soloharfenist beim WDR Symphonieorchester, bevor er 2015 zum Professor an die Musikhochschule Würzburg berufen wurde.

Hinweis:
Die Konzerte dauern ca. 1 Stunde, der Abstand wird gewahrt, so dass Sie nach dem Erreichen Ihres Sitzplatzes den Mund-Nasenschutz abnehmen können.

Eintritt:
Karten sind erhältlich für 25€ bzw. ermäßigt für 15€ auf www.westticket.de sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, online und auch telefonisch unter 0211 - 27 40 00 oder an der Tageskasse.

Veranstaltungsort:
Kirche Wickrathberg
Berger Dorfstr. 53
41189 Mönchengladbach

Zurück