19.11.2021
Aktuelles

Stadtverwaltung will Zugang zu den Leistungen der Meldestellen erleichtern

Sonderaktionen zur Abholung von Ausweisdokumente am 17. November und 1. Dezember

Der Fachbereich Bürgerservice teilt mit, dass er trotz der nach wie vor notwendigen coronabedingten Beschränkungen für die Bürgerinnen und Bürger einige Verbesserungen umsetzen wird, die den Zugang der Bürger*innen zu den Leistungen der Meldestellen erleichtert. Hier das Wichtigste in Kürze:
Sonderaktionen zur Abholung von Ausweisdokumenten Am Mittwoch, 17. November, und Mittwoch, 1. Dezember, jeweils von 13:30 - 16:30 Uhr, finden in der Meldestelle im Vitus-Center Sonderaktionen zur Abholung von Ausweisdokumenten und elektronischen Aufenthaltstiteln statt ohne Terminreservierung statt. Allerdings kann um die Abstandsvorschriften einzuhalten, nur eine begrenzte Anzahl von Wartemarken ausgegeben werden.

Onlinedienste im Serviceportal

Bereits jetzt können die häufig nachgefragten Meldebescheinigungen und Untersuchungsberechtigungsscheine nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz ohne persönliche Vorsprache online über das ServicePortal der Stadt beantragt werden. Die Anträge werden von der Sachbearbeitung im Bürgerservice zügig bearbeitet und die Bescheinigungen per Post zugeschickt.

Schnellschalter im Vitus-Center

Am Schnellschalter in der Meldestelle im Vitus-Center können ab sofort zu den nachstehenden Servicezeiten die Beantragung von Führungszeugnissen und die Freischaltung der Online-Funktion des Personalausweises ohne vorherige Terminreservierung beantragt werden: montags und dienstags von 08:00 – 15:30 Uhr, mittwochs von 07:00 – 13:00 Uhr, donnerstags von 09:00 – 18:00 Uhr und freitags von 08:00 – 12:30 Uhr. Auch bei diesem neuen Service wird nur eine beschränkte Zahl an Wartemarken ausgegeben.

Weitere Dienstleistungen ohne Termin geplant Ab Januar 2022 können nach den derzeitigen Planungen des Fachbereichs in der Meldestelle im Vitus-Center Ausweisdokumente und elektronische Aufenthaltstitel zu folgenden Zeiten ohne vorherige Terminvergabe abgeholt werden: dienstags 13.30 - 15.30 und freitags 8:00 - 10:00 Uhr. Auch hier kann wegen des zu erwartenden hohen Andrangs nur ein beschränktes Kontingent von Wartemarken ausgegeben wird. Die Verwaltung hofft, dass die Pläne, in der Meldestelle Vitus-Center offene Sprechzeiten ohne Terminreservierung anzubieten, nicht durch die steigenden Infektionszahlen und damit möglicherweise einhergehende weitere Kontaktbeschränkungen zunichtegemacht werden.

Führungszeugnisse online beantragen

Führungszeugnisse können schneller und einfacher online unmittelbar beim Bundesamt für Justiz beantragt werden. Hierzu benötigen Antragsteller:innen

  • einen neuen Personalausweis oder einen elektronischen Aufenthaltstitel jeweils mit freigeschalteter Online-Ausweisfunktion
  • ein Kartenlesegerät oder ein mobiles Endgerät mit NFC-Funktion zum Auslesen des Ausweisdokumentes
  • die AusweisApp2,
  • ein digitales Erfassungsgerät (beispielsweise Scanner oder Digitalkamera), um Nachweise hochzuladen.

Für Bürgerinnen und Bürger, die kein Kartenlesegerät haben, bietet die Stadtbibliothek einen besonderen Service an:
In der Pop-Up-Bib im Vitus Center (Di - Fr 10 - 18 Uhr, Sa 10 - 14 Uhr) und in der Stadtteilbibliothek Rheydt (Di - Fr 10 - 18 Uhr, Sa 10 - 18 Uhr) kann an je einem öffentlichen PC mit Kartenlesegerät das Führungszeugnis kostenlos online beantragt werden. Den PIN für die Online-Ausweisfunktion sowie die Zugangsdaten für elektronisches Bezahlen der Gebühr, sollte man allerdings dabeihaben. Für Fragen stehen die Mitarbeiter:innen der Stadtbibliothek zur Verfügung.