Eine Roboterlampe aus "Müll" gebaut, eine Glühbirne ist an ihm befestigt. Eine Roboterlampe aus "Müll" gebaut, eine Glühbirne ist an ihm befestigt.
Foto: © Christiane Behr
Kreativ geht's zu im Kulturrucksack, wie hier im Projekt "Wunderschöner Müll" im Museum Abteiberg.
19.11.2021
Aktuelles

Neue Projekte für den Kulturrucksack gesucht!

Von Modern Dance und Filmprojekten über Comic zeichnen oder Podcasts, Graffiti und Upcycling-Kunst – die zahlreichen Kulturrucksack-Projekte sind aus der Stadt nicht mehr wegzudenken. Bereits seit 2012 fördert das Land mit über 50.000 Euro jährlich verschiedenste Angebote aus dem Bereich der kulturellen Bildung für 10- bis 14-Jährige. Mönchengladbach ist von Anfang an beim Förderprogramm dabei.

Nun läutet Birte Wehmeier, stellv. Leitung des Kulturbüros, die neue Förderrunde für 2022 ein: "Der Kulturrucksack bietet durch seine Offenheit große Möglichkeiten und Freiräume für Projektideen – das macht es immer wieder spannend, die neuen Anträge zu lesen." Die meisten Antragsteller seien mittlerweile Wiederholungstäter, doch: "Wir möchten gerade auch neue Interessenten ermutigen, die Angebotslandschaft noch vielfältiger zu machen!" Eine vorherige Beratung durch das Kulturbüro wird bei erstmaliger Antragstellung empfohlen.

Das Antragsformular sowie die Förderbedingungen und ein Archiv bisher geförderter Projekte finden sich auf der Homepage des Kulturbüros unter www.stadt.mg/kulturrucksack. Antragsfrist ist der 30. November. Bei Fragen steht das Kulturbüro unter kulturrucksack@moenchengladbach.de zur Verfügung.