Magazin-Rubriken

November 2017

Aktuelle Ausgabe als PDF - November 2017
Aktuelle Ausgabe
PDF
Weitere Ausgaben
Archiv

Veranstaltungen

< November 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      
Erziehungswissenschaftlerin und Kunsthistorikerin Cerise Beermann leitet seit 1. Oktober das Jugendcafé „b@mm“. / Foto: hoch3 – Klassenfahrten und Gruppenprogramme
Erziehungswissenschaftlerin und Kunsthistorikerin Cerise Beermann leitet seit 1. Oktober das Jugendcafé „b@mm“. / Foto: hoch3 – Klassenfahrten und Gruppenprogramme

Jugendcafé “b@mm” unter neuer Leitung

In den kommenden Wochen stehen im Jugendcafé „b@mm“ in Hochneukirch neben den Standardangeboten auch eine Halloween-Party und eine Kleidungs-Tauschbörse auf dem Programm. Neue Leiterin ist Cerise Beermann vom Betreiber hoch3.

Das Jüchener Unternehmen hoch3 betreibt seit rund anderthalb Jahren das das Jugendcafé „b@mm“ in Hochneukirch. Dabei kooperiert der freie Träger der Jugendhilfe im Rhein-Kreis Neuss sehr eng mit dem Jugendamt Rhein-Kreis Neuss und der Gemeinde Jüchen. „Unser Anspruch ist es, mit unseren Angeboten das Interessen von Kindern und Jugendlichen zu wecken und ihnen sinnvolle Freizeitmöglichkeiten zu bieten, bei denen sie sich auch persönlich weiterentwickeln können“, sagt Thomas Sablotny, Gründer und Geschäftsführer der gemeinnützigen Unternehmergesellschaft.

Auch in den kommenden Monaten ist viel los im Jugendcafé „b@mm“. Neben den Dauerangeboten wie dem offenen Treff für Kinder zwischen sechs und elf Jahren immer montags von 14 bis 18 Uhr und Aktivitäten wie Bogenschießen, Waffeln backen, Abenteuerspiele und Bastelaktionen ebenfalls Montagnachmittag findet immer dienstags von 14 bis 18 Uhr das Tanzen mit der Tanzgarde der KG Nöckercher Jecke statt, während sechs Kinder an sechs Terminen mittwochs zischen 14 und 18 Uhr beim „Kids Cooking Club“ gemeinsame Schnibbeln, Kochen, Essen und hinterher Aufräumen. Am Ende jeder Reihe, also am sechsten Termin, gibt es ein Abschlussdinner, zu dem Eltern und Geschwister eingeladen werden. Die Teilnahme erfordert eine Anmeldung per E-Mail unter bamm@hochdrei.de und eine kleine Gebühr von ein Euro pro Termin.

Donnerstags startet das „b@mm“ ab 15 Uhr mit einer Hausaufgabenhilfe, ab 16 Uhr ist dann der offene Jugendtreff bis 21 Uhr. Dieser Treff ist für junge Menschen ab zwölf Jahren geöffnet. An jedem ersten Freitag im Monat findet das Kinderkino statt, an allen übrigen Freitagen im Monat öffnen sich die Türen nur für Mädchen ab sieben Jahren. Auch in diesem Mädchentreff gibt es ein wechselndes Programm, dasssich stark an den Wünschen und der Mithilfe der Mädchen orientiert. Bisher gab es unter anderem schon eine Schminkaktion, T-shirts gestalten und Gips abdrücke von Gesichtern und Händen mit anschließender Gestaltung.

Thomas Sablotny weist auch auf die Sonderaktion zu Halloween am 31. Oktober hin. „Von 15 bis 18.30 Uhr wird bei uns gruselig gefeiert: mit einem Preis für das Beste Kostüm, gruseligen Snacks und Getränken für kleines Geld, einer Monster-Masken-Bastelstation und Partyspielen. Und am 17. November öffnet das ‚b@mm‘ um 15.30 Uhr und lädt alle Mädchen und jungen Damen ein, aussortierte, aber gut erhaltene Kleidung mitzubringen, um sie hier mit den anderen Mädchen zu tauschen.“

Seit 1. Oktober hat das Jugendcafé „b@mm“ auch ein neues Gesicht. Die Erziehungswissenschaftlerin und Kunsthistorikerin Cerise Beermann hat die Leitung übernommen. Sie besitzt mehr als zehn Jahre Erfahrung in der ehrenamtlichen Jugendarbeit, ist zertifizierte Erlebinspädagogin und arbeitet seit 2015 bereits für hoch3. „Die pädagogischen Ansprüche und Arbeitsweisen sind mir sehr vertraut und ich freue mich, jetzt vor Ort Direkt mit den Kindern und Jugendlichen arbeiten zu können. Es ist eine spannende Herausforderung für mich“, sagt Cerise Beermann. Auch Thomas Sablotny ist glücklich über den Neuzugang. „Cerise Beermann bringt frischen Wind und neue Ideen in das Jugendcafé und verfolgt einen langfristigen Plan der Weiterentwicklung der Angebote. Das ist auch unseren Kooperationspartnern wichtig.“

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies. Weiterlesen …