Magazin-Rubriken

Dezember 2017

Aktuelle Ausgabe als PDF - Dezember 2017
Aktuelle Ausgabe
PDF
Weitere Ausgaben
Archiv

Veranstaltungen

< Dezember 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Der 19. Atelierrundgang „parc/ours“ bot einen regen Austausch zwischen Künstlern und Besuchern. / Foto: Stadt Mönchengladbach
Der 19. Atelierrundgang „parc/ours“ bot einen regen Austausch zwischen Künstlern und Besuchern. / Foto: Stadt Mönchengladbach

Neue Gesichter, neue Filme und viel, viel Kunst

Der 19. Atelierrundgang „parc/ours“ bot einen regen Austausch zwischen Künstlern und Besuchern

Das schöne Wetter und die neue Verlosungsaktion „7 Ateliers besuchen = 1 Kunstwerk gewinnen“ waren neben dem generell großen Kunstinteresse der Mönchengladbacher sicher zwei weitere Gründe dafür, dass das diesjährige parc/ours-Wochenende der offenen Ateliers so viele BesucherInnen wie nie zuvor anzog. Gut 6.700 Besuche verzeichneten KünstlerInnen und Kunstorte (2016: 5.400) und wussten nicht nur von vielen neuen Gesichtern, sondern auch spannenden und intensiven Gesprächen zu berichten. Gerade auch die Ateliers in den Außenbezirken waren diesmal gut besucht.

Neben der Möglichkeiten den Künstlern über Schultern zu blicken und mehr über deren Arbeit und Intentionen zu erfahren, bot „7 Ateliers = 1 Kunstwerk“ den Besuchern einen besonderen Reiz sich in den Ateliers der Künstler umzusehen. Über 150 TeilnehmerInnen suchten die Chance, dank sieben bestätigter Atelierbesuche ein Kunstwerk ihrer Wahl zu gewinnen. Gewonnen haben Konrad Ende und Shirley Reinhaus aus Mönchengladbach sowie Doris Ludwig aus Korschenbroich. Sie dürfen sich nun jeweils über ihre Werke von Shamsudin Achmadow, Yolanda Encabo und Thomas Klein freuen, die das Städtische Kulturbüro dank des Hauptsponsors NEW zur Verfügung stellen konnte.

Eine wichtige Anlaufstelle beim parc/ours war natürlich auch die große c/o-Ausstellung „Schein & Sein“ im Museum Schloss Rheydt. Mit 36 Kunstwerken von 28 KünstlerInnen bietet sie auch weiterhin, nämlich noch bis zum 8. Oktober, einen hervorragenden Überblick über die zeitgenössische Kunstszene der Stadt. Aber auch die vom Museum Abteiberg initiierte temporäre Wiedereröffnung des „Alten Museums“ lockte viele Besucher.

Hochzufrieden zeigte sich das Kulturbüro mit seiner c/o-Künstlerförderung auch von der Resonanz auf das Führungsangebot. Jeweils gut 20 Interessierte zogen bei den drei Führungen gut informiert durch die Ateliers in der Gladbacher City, Eicken und Rheydt.

Wer den parc/ours verpasst hat, darf traurig sein, hat aber durchaus Chancen, das Verpasste aufzuholen. Zum einen ist die Zahl der kurzen Portraitfilme Mönchengladbacher KünstlerInnen auf dem c/o-YouTube-Kanal pünktlich zum parc/ours auf nunmehr 17 angestiegen. Neu sind auf https://www.youtube.com/user/cokunstmg Filme über Christiane Behr, Michael Beckers, Karl Heinz Heming und Menia zu sehen. Informationen und Bilder zu Kunst und Künstlern findet man auch auf der Webseite der städtischen Künstlerförderung unter www.co-mg.de. Über die Kontaktdaten der Künstler besteht zudem die Möglichkeit auch individuelle Besichtigungstermine in den Ateliers zu vereinbaren.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Stadt Mönchengladbach Kulturbüro Claudia Tronicke Telefon 02161 – 255 36 13 co-mg@moenchengladbach.de

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies. Weiterlesen …